DAS ÖKOLOGISCHE FIRMENGEBÄUDE

UNSER FIRMENGEBÄUDE WURDE UNTER ÖKOLOGISCHEN GESICHTSPUNKTEN GEPLANT UND ERBAUT. DER GROSSTEIL DER EINGESETZTEN ENERGIE WIRD WIEDERAUFBEREITET.

Die feinmechanische und augenoptische Werkstatt liegt zwischen Dorfrand und Landschaft. Der durch die vorbeiführende Staatsstraße geforderte Schallschutz und der gewünschte Sonnenschutz an den jeweiligen Arbeitsplätzen wurde mit einer zweiten Gebäudehülle aus Lärchenholzleisten unterstützt.

Das Gebäude besteht aus drei unterschiedlichen Baukörpern. Zum einen aus einem dreistöckigen Satteldachbau für Verwaltung im Untergeschoss, sowie dem Laborbereich, bestehend aus Lasertechnik und augenoptischer Werkstatt in Obergeschoss 1 und 2.

Die Verbindung zum Flachdachgebäude, der die Oberflächentechnik beinhaltet und in welchem der Hauptanteil der Wärmerückgewinnung durch die Abwärme von Maschinen und Lüftungsanlagen stattfindet, wird durch ein helles und offenes Treppenhaus geknüpft. Es dient zugleich als zentraler Treffpunkt und beinhaltet auf verschiedenen Ebenen Eingangsbereich, Aufenthaltsbereich, Sozialeinrichtungen und Teeküche.

Die gesamte Gebäudekonstruktion besteht aus schichtverleimten Massivholzplatten, innen sichtbar und außen gedämmt. Das Gebäude ist isoliert mit einer Holzfaserdämmung, welche durch die optimale Südausrichtung des Hauses von 20 cm auf 12 cm reduziert werden konnte. Energieeinsparung durch entsprechende Umweltsysteme und Licht sind Hauptqualitäten des Hauses.

Optoteck augenoptik & feinwerktechnik . 2009 | Stand: 01/2014